Schwarzer Kaviar – das schwarze Gold aus Rußland.

Die einzelnen Kaviarsorten werden durch verschiedenfarbige Deckel gekennzeichnet. So können Sie gut erkennen, welchen Kaviar Sie vor sich haben.
Zur Auswahl stehen der Beluga-Kaviar, der Osiestra-Kaviar und der Sevruga-Kaviar.

Der Beluga-Kaviar ist der teuerste Kaviar. Er wird von vielen Feinschmeckern wegen seinem sahnigen Geschmack geschätzt. Dieser Kaviar gilt als teuerste Delikatesse der Welt. Der Beluga-Kaviar muß besonders vorsichtig behandelt werden. Dies wird durch die besonders zarte Schale nötig. Das Ei des Belugas hat einen Durchmesser von 3,5 mm. Es ist somit sehr groß. Gekennzeichnet ist der Beluga-Kaviar mit einem blauen Deckel.

Eine weitere Variante des Kaviars ist der Osiestra-Kaviar. Der Osiestra-Kaviar ist wesentlich kleiner als der Beluga-Kaviar. Er hat eine härtere Schale und ist somit unempfindlicher. Sein Geschmack ist fein-nussig. Durch sein besonderes Aroma ist er mit den anderen Sorten kaum zu verwechseln. Die Farbe des Osiestra-Kaviars reicht von goldbraun bis hin zu dunkelbraun fast schwarz. Je älter der verwendete Fisch ist, um so heller sind seine Eier. Zu erkennen ist der Osiestra-Kaviar an dem gelben Deckel.

Die dritte Variante ist der Sevruga-Kaviar. Der Sevruga-Kaviar gilt als der billigste aller Kaviarsorten. Er ist sehr dünnschalig und somit auch sehr empfindlich. Er wird auf Grund seines kräftigen Geschmacks gerner verzehrt. Sie erkennen Diesen Kaviar an dem roten Deckel.

Share

Leave a Reply