Red Wing

Die Marke für hochwertige Schuhmoden „Red Wing“ stammt ursprünglich aus den USA und hat ihren Firmensitz in der gleichnamigen Stadt Red Wing im US- Bundesstaat Minnesota. Inzwischen bewegt sich das Unternehmen auch auf internationalem Terrain und konnte sich neben Nord- und Südamerika auch auf den Märkten in Kanada, Japan und Europa etablieren. Seit der Gründung der Schuhmarke vor über hundert Jahren. im Jahre 1905, konnten sich die Einnahmen der Firma auf fast 300 Millionen Dollar pro Jahr erhöhen. Diese enorme Zahl kommt jedoch nicht von ungefähr. Die Marke Red Wing setzt auf Tradition, hochwertige Materialien und handwerklich ausgefeilte Produktionsschritte.
Das Unternehmen wurde, wie bereits erwähnt, im Jahre 1905 von Charles H. Beckman ins Leben gerufen, wobei der Name des Ortes, an dem die Firma ansäsig war, für die Bezeichnung der Marke herhalten musste- „Red Wing Shoe Company“. Charles H. Beckman fertigte seine Schuhe mit Leidenschaft und fachlichem „Know How“. Das erste Paar Schuhe konnte er für gerade einmal $1.75 verkaufen. Doch nur zehn Jahre nach der Firmengründung hatte sich die hochwertige Verarbeitung und die Qualität der Schuhe bereits herumgesprochen und die Nachfrage war auf 200.000 Paar Schuhe pro Jahr angewachsen und sollte auch weiterhin ansteigen.
Insbesondere von den Kriegszeiten konnte die Firma „Red Wing“ profitieren. So etablierte sich das Unternehmen im ersten Weltkrieg als „der“ Lieferant für die Fußbekleidungen der US- amerikanischen Soldaten. Im Anschluss an die Kriegsjahre folgte jedoch eine kritische Zeit für das Schuh- Unternehmen. Unter neuer Leitung, J.R. Sweasy war seit dem Jahre 1921 als Geschäftsführer tätig, konnte „Red Wing“ auch in der schweren Zeit von 1920- 1930 dank neuer Konzepte „überleben“. So entwickelte die Marke, nachdem die Nachfrage für Soldaten- Schuhe gesunken war, spezielle Boots (der so genannte „Oli King Boot“) für die Arbeit auf den Ölfeldern, sowie für die auf den Feldern arbeitenden Farmer (der „Brown Chief“). Mit dieser Entwicklung konnte sich die Marke Red Wing als Vorreiter in Sachen Arbeitsschuhen für diverse Berufe etablieren.
Im Jahre 1925 erhielt die Marke zudem ein eigenes Logo, welches auch heute noch einen roten Flügel zeigt. Neun Jahre darauf entwarf „Red Wing“ zudem Schuhe mit integrierten Stahlkappen, die die Zehen zusätzlich schützen sollten.
Im Zweiten Weltkrieg war Red Wing ebenfalls als Lieferant der Schuhe für das amerikanische Militär tätig. So entwickelte Red Wing eigens zu diesem Zwecke 239 unterschiedliche Schuhgrößen und -Weiten, damit die Soldaten sicheren Fußes gehen konnten.
In den darauf folgenden Jahren vergrößerte sich die Firma in den 1960er Jahren um eine zweite Produktionsstätte, eine firmeninterne Gerberei und Färberei. Zudem entwickelte „Red Wing“ neuartige Techniken zur Besohlung der Schuhe. Auch heutzutage steht die Kreppsohle, sowie die Innensohle aus Kork für die Marke Red Wing.
Die Marke produziert heute nicht mehr nur Arbeiterschuhe. Dennoch hat sich der Stil der schweren, stabilen Boots auch auf die Freizeitschuhe der Marke übertragen. Stahlkappen, robuste Leder mit Oberflächenbehandlung und hochgeschlossene Schuhe prägen die Kollektionen von Red Wing.

This Article is also available in: Japanisch

Share

Leave a Reply