Jaimie Jacobs – Erfahrungsbericht

jamieHintergundinfos zur Marke gibt es auch auf unsere Seite zu Jaimie Jacobs.

27. Januar 2015:

Nach erfolgreicher Registrierung und einer inspirierenden Runde im Showroom wurde der Konfigurator zum glühen gebracht.

Zunächst habe ich mich an einem klassischen „Oxford mit Kappe“ versucht. Klassisch in schwarz, mit dem „Farb-Highlight“ herumgespielt, farbige Schnürsenkeln, Innenleder und Sohlen durchprobiert.

Insgesamt kamen einige „coole“ aber auch „grausige“ Kombinationen heraus. Eine bestellbare Variante kam aber „noch“ nicht heraus. Dennoch ein paar Schuhe „geparkt“

30. Januar 2015

Also weiter dachte ich mir und habe mir einen Chelsea-Boot vorgenommen. Ich habe schon immer die Herren beneidet, die einen schönen Chelsea Boot in Wildleder am Wochenende zur Jeans tragen oder am Freitag mit Diesem ins Wochenende gehen. Nach vielen Farbkombinationen kam letztendlich ein dunkelbrauner Wildleder Boot heraus. Das Stretch in Bordeaux und das Farbhighlight, welches beim Boot die Naht um das Stretch ist in Lila. Innerhalb von Minuten hatte ich die Bestätigung der Bestellung in meiner Inbox, mit Bild und einer Auflistung der gewählten Vorgaben. Vorfreude war da! Habe auch gleich den vorhandenen Facebook-Button zum teilen mit meinen Freunden genutzt.

392x72

 

 

12.02.2015

Aus Interesse habe ich mich bei Jamie Jacobs eingeloggt und zu schauen wie der Status meiner Bestellung ist. Status: „in Versand“. Wow dachte ich mir das geht aber wirklich schnell. Natürlich wusste ich nicht wo der Schuh sich befindet, aber als ich am Abend nach Hause kam, war das Paket bereits da! Vorfreude und Erwartung entsprechend hoch!

Hier beginnt nun der eigentliche Praxis- und Erfahrungsbericht:

Schuh ausgepackt, angezogen und 2 Stunden nicht mehr von den Füßen genommen.

13.02.2015 (Casual Friday)

Casual Friday – Der perfekte Wochentag meinen (braunen) Chelsea Boot in die Welt zu entlassen!

 

 

Passform: super bequem! Fast ein wenig zu bequem für einen ganz neuen Schuh. Und das obwohl ich normalerweise 42,5 trage und 42 (der telefonische Kundenservice hat richtig beraten) bestellt habe. Zudem habe in normaler Breite bestellt und der Schuh drückt überhaupt nicht.

Grundsätzlich habe ich mir angewöhnt (hochwertige) Schuhe so zu kaufen, dass Sie am Anfang ein wenig kompakt sitzen und der Fuß und Schuh sich perfekt aneinander anschmiegen können.

Also mein Tipp, lieber eine halbe wenn nicht gar ganze Nummer kleiner bestellen wenn Ihr zwischen den Größen seid. Zumindest gilt diese Einschätzung für einen Chelsea Boot! Wenn ihr Schuhe anderer hochwertiger Hersteller grundsätzlich in normaler Breite bestellt hat Ihr in einem Jamie Jacobs in der normalen Breite einen super Komfort.

Qualität: Das Leder hat eine sehr schöne Haptik (Nicht zu weich und dennoch sehr geschmeidig) und ist wie versprochen von sehr hoher Qualität. Die Verarbeitung des Gesamtschuhs lässt auch keine Wünsche offen. Übergang vom Oberschuh zur Sohle wirken von sehr guter Verarbeitung. Die Sohlen-Stichnaht ist durchgängig sichtbar (Rahmengenähte Variante) und verleiht dem Schuh den entsprechenden qualitativen Eindruck.

Style: Sehr schöne Leiste. Insgesamt hat der Schuh eine sehr gute Linie. Nicht zu breit, vorne nicht zu rund, die Ferse zum Schaft hin hat eine gelungene Rundung – Also insgesamt sehr zufrieden.

Service: Ich glaube dazu gibt es nichts zu sagen. Insgesamt rundum zufrieden. Rekordlieferzeit für einen Individualisierten Schuh dieser Qualität.

Erster Gesamteindruck:

Diesen Schuh mag ich schon jetzt sehr! Ich werde sicherlich viel viel Freude daran haben. In den kommenden Wochen werde ich euch aber hier eine Langzeit-Rezension bieten. In dieser werdet Ihr erfahren wie sich der Schuh im längeren Gebrauch macht und wie er den hohen Ansprüchen gerecht wird. Insbesondere bin ich gespannt ob der Schuh nach dieser Rekordproduktionszeit (die Vielzahl der Arbeitsschritte, Ledertrockenzeiten etc.) den Qualitätsanspruch hält.

Wir würden uns natürlich freuen eure Meinungen und Erfahrungsberichte zu erhalten und hier zu posten, gerne auch kritische Stimmen!

Bis dahin!

Gruß

Michael

Share

Sneaker von Philippe Model – Unglaubliches Tragegefühl gepaart mit unschlagbarer Lässigkeit

Wer auf der Suche ist nach einem extrem lässigen Lieblings-Sneaker, der auch noch ein Tragegefühl um „darin zu wohnen“ bietet,  ist mit Philippe Model Sneakern bestens bedient.

Was macht diese Sneaker so besonders? Am  Fuß sehen sie traumhaft aus! Sie sind tragbar zu allen Styles und in allen Altersklassen, ohne gleich wie ein krampfhaft „Jung-Gebliebener“ zu wirken. Ob sportlich, elegant, zu kurzen oder langen Hosen…Man(n) und Frau fühlt sich einfach wohl und gut angezogen. Dazu trägt auch der unglaubliche Tragekomfort bei – absolute Bequemlichkeit, hochwertige Materialien, das Leder ist teilweise vorgewaschen, per Hand in Italien hergestellt…

Und nach einigen malen Tragen wird der Schuh noch schöner und bequemer. Das Innenfutter besteht teilweise aus Frottee, so dass selbst ein High-Top im Sommer gut tragbar ist. Dennoch werde ich mir in diesem Sommer, für die besonders heißen Tage,  einen knöcheltiefen zulegen.  Die  Modelvariante „Tropez“, welche eher an einen frühzeitlichen Lauf-Sneaker angelehnt ist, wird sicherlich eine Erfolgsgeschichte.

Während die Modelle in der Saison 2011 noch voll auf Vintage-Look getrimmt  waren, besticht die Modelpalette 2012 durch weitere Model-, Farb- und Materialvarianten.

Insbesondere die Modelle mit Neon-Applikationen – vorrangig bei Logo und Sohle – werden diesen Sommer bestechen.

Einfügen: 3 Bilder High-Top mit Neo,  ein Ankle-Boot und eine Modelvariante „Tropez“ mit Neon.

Eine schöne Auswahl bietet  www.yoox.de.

Die Größen entsprechen voll und ganz den „normalen“ Schuhgröße. Ich zum Beispiel trage meine Anzugschuhe in EU 42,5-43, UK 8.5-9 und  liege bei den Philippe Model Sneakern mit einer 43 genau richtig. Achtung:  Beim Model „Tropez“  ist eine Größe mehr ratsam ist! Auch die Frauengrößen entsprechen im Grunde exakt denen anderer Sneaker.

Viel Spaß beim Tragen! Eure Erfahrungen mit  PM-Sneakern würden uns interessieren

Euer PROSPERO vom Einfachluxus-Team

Share

„Luxus auch am Lebensende“ – die Diamantbestattung

Für einige kurios, für andere Luxus – bei der Diamantbestattung wird die Urnenasche zu einem synthetischen Diamanten verarbeitet. Dieser kann danach beispielsweise als Schmuckstück getragen oder als Symbol der Unvergänglichkeit aufbewahrt werden kann.

Erinnerungsdiamant für die Ewigkeit

Die Diamantbestattung stellt eine neue Art der Bestattung von Verstorbenen dar. Durch die Umwandlung der Asche in einen strahlenden, wertvollen  Diamanten, der beispielsweise in einer Ringeinfassung, als Ohrring oder an einer Halskette getragen werden kann, entsteht für die Hinterbliebenen das gute und beruhigende Gefühl einer wertvollen Verbundenheit zu dem Verstorbenen. Ein Diamant steht seit jeher als Symbol für Liebe und Unvergänglichkeit und bietet sich daher ideal für diese Art des Totengedenkens an. Gerade weil heutzutage viele Menschen nicht mehr den traditionellen Bestattungsformen anhängen, bietet eine Diamantbestattung eine schöne Alternative. Manche Menschen entscheiden sich für diese Bestattungsart, um den Hinterbliebenen die Mühen der Grabpflege zu ersparen.
Dieser Wunsch läßt sich selbstvertsändlich auch bereits zu Lebzeiten regeln. In Zeiten von Globalisierung ist es ja leider nicht mehr ohne Weiteres möglich, Grabstätten regelmäßig zu besuchen. In jedem Fall hat ein auf diese Art entstandener Diamant einen Wert, welcher über die bloße Substanz weit hinausgeht und kann auch über Generationen hinweg mit der Familie verbunden bleiben, wenn ein physisches Grab schon längst nicht mehr existiert.

Share

14% Extra auf eine Produktauswahl @ YOOX

It“s YOOX.com“s Birthday! Daher gibt es ganze

14% Extra auf eine Produktauswahl bei YOOX.

Gutscheincode: HAPPYOOX

Gültig bis 19.06.2014

Share

Batard Montrachet Grand Cru 2008 – Französischer Weißwein für Feinschmecker

Batard Montrachet Grand Cru 2008
Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet liegen im Herzen der vier Côte-de-Beaune-Gemeinden, die man für ihre großen und wahrhaft majestätischen Weißweine auch Côte des Blancs nennt:

Meursault, Blagny, Chassagne und Puligny. Dort wo die Dörfer Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet aufeinanderstoßen, liegt der Grand Cru Bâtard-Montrachet, gleich neben Bienvenues Bâtard-Montrachet, rechts unter dem berühmten Le Montrachet.
Herstellung: Der sortenreine Chardonnay Bâtard-Montrachet Grand Cru wird direkt im Eichenholzbarrique vergoren und rund 18 Monate ausgebaut.
Auszeichnung:
Wine Spectator: 94 Punkte JG 2006
Weinwisser: 95 bis 96 Punkte
Wine Advocate: 95 bis 96 Punkte JG 2006

50€ Gutschein jetzt im im einfachluxus-Shop einlösen.* Gutscheincode: Weinkenner13
» Einfachluxus-Shop.de «
*Gültig bis: 28. Februar 2013

Name: Batard Montrachet Grand Cru 2008

Land: Frankreich

Anbaugebiet: Burgund

Jahr: 2008

Erzeuger: Louis Jadot

Rebsorten: 100% Chardonnay

Farbe: weiß

Reifegrad: genießen und lagerungsfähig

Auszeichnung:
Wine Spectator: 94 Punkte JG 2006
Weinwisser: 95 bis 96 Punkte
Wine Advocate: 95 bis 96 Punkte JG 2006

Farbe: tiefes, glänzendes Goldgelb

Duft: aromatisches und enorm vielschichtiges Bouquet von Mandeln, reifen Äpfeln und Pfirsich, Geißblatt, Jasmin, Honig, Safran, Kuchengewürzen, Vanille und feinen Röstnoten

Geschmack: am Gaumen opulent, muskulös, lebhaft, kraftvoll und geschmeidig die reife Frucht und leicht nussige Gewürzaromen sind sofort präsent, um im Finale beeindruckend lange nachzuklingen, würzig, mächtig, sehr harmonisch, mit viel Schmelz und grandiosem Potenzial!

Serviervorschlag: zu Hummer, gegrillten Jakobsmuscheln und Edelfischen (pochiert, in Muschelsud gegart, an feiner Sahnesauce); gereifte Jahrgänge auch zu gebratener Gänsestopfleber oder würzigem Käse (Munster, Comté, reifer Brie)

Serviertemperatur: 12.00

Analysewerte:
Alkoholgehalt: 13.00 %
Restzucker: 2.50 g/l
Säure: 4.50 g/l

lagerbar bis (mind.): ca. 20 Jahre

Herstellung: Der sortenreine Chardonnay Bâtard-Montrachet Grand Cru wird direkt im Eichenholzbarrique vergoren und rund 18 Monate ausgebaut.

Boden: leichte Hangschuttauflage über wechselnden Schichten aus braunem Kalk, dünnem Dalle nacrée-Kalkstein und körnigem Digonella-divionensis-Mergel
Weinnotiz: Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet liegen im Herzen der vier Côte-de-Beaune-Gemeinden, die man für ihre großen und wahrhaft majestätischen Weißweine auch Côte des Blancs nennt: Meursault, Blagny, Chassagne und Puligny. Dort wo die Dörfer Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet aufeinanderstoßen, liegt der Grand Cru Bâtard-Montrachet, gleich neben Bienvenues Bâtard-Montrachet, rechts unter dem berühmten Le Montrachet.

Flaschengrösse: 6 / 0,75l

Share

Vega Sicilia Unico 2002 – spanischer Rotwein der Extraklasse

Vega Sicilia Unico 2002

Vega Sicilia Unico 2002
Unico, der Einzige, ist nicht nur einer der größten Klassiker unter den spanischen Weinen. Er zählt zweifellos zu den größten Rotweinen der Welt. Unico ist das absolut andere Genusserlebnis: Scheinbar losgelöst von jeder Primäraromatik enthüllt er nach und nach die feinsten und subtilsten Nuancen seiner rund zehnjährigen Reifezeit… Traditionell erhält der mit 95% immer dominante Tinto Fino (Tempranillo) von alten Reben auch im Jahr 2002 eine kleine Zugabe von rund 5% Cabernet Sauvignon. Die schwierigen Wetterverhältnisse insbesondere im Herbst bringen einen quantitativ eher kleinen Unico-Jahrgang 2002 mit auffallend delikater Stilistik hervor. Von kirsch- bis rubinroter Farbe, mit zartem, doch vielschichtigem Duft nach Edelhölzern, feinen Gewürzen, Waldbeeren (schwarze Johannisbeeren), auch etwas Minze und englischem Tabak. Am Gaumen pure Eleganz und Finesse mit langem, aromatischem Nachhall.

50€ Gutschein jetzt im im einfachluxus-Shop einlösen.* Gutscheincode: Weinkenner13
» Einfachluxus-Shop.de «
*Gültig bis: 28. Februar 2013

Name: Vega Sicilia Unico JG 2002Land: SpanienAnbaugebiet: DO Ribera del DueroJahr: 2002Erzeuger: Vega SiciliaRebsorten: 95% Tempranillo, 5% Cabernet SauvignonFarbe: rotReifegrad: genießen und lagerungsfähigAuszeichnung:Wine Advocate: 96 PunkteGuia Penin 2012: 95 Punkte

Serviervorschlag:
köstlich als edler Begleiter von Wildgeflügel mit Beerenkompott, gebratenem Lammfleisch oder feinem Rinderschmorbraten mit Waldpilzen
Serviertemperatur:
18.00
Analysewerte:
Alkoholgehalt: 14.00 %
Restzucker: 1.30 g/l
Säure: 5.90 g/l
lagerbar bis (mind.):
2040
vorher öffnen:
ja, ca. 4 Stunden
Herstellung:
Nach einem gewohnt frostkalten Winter mit mäßigen Niederschlägen beginnen die Reben bei mildem, frostfreiem Frühlingswetter ab April zu knospen. Der Sommer ist warm und überwiegend trocken. Erst im Oktober wird das Wetter wechselhaft und verzögert stellenweise die Lese. Die Trauben für Vega Sicilias Unico werden ab dem 5. Oktober eingebracht, traditionell vergoren und der Wein nach abgeschlossener Gärzeit für insgesamt rund zehn Jahre wechselweise im großen Holzfass (17 Monate), in neuen (23 Monate), dann teilweise gebrauchten (10 Monate) Eichenbarriques und schließlich wieder im großen Holzfass (20 Monate) ausgebaut, bevor man ihn auf die Flaschen füllt und hier weiterruhen lässt, bis man ihn im Jahr 2012, zehn Jahre nach der Lese, für den Handel frei gibt.
Auszeichnung:
Wine Advocate: 96 Punkte
Guia Penin 2012: 95 Punkte
Weinnotiz:
Vega Sicilia Unico, der Einzige, ist nicht nur einer der größten Klassiker unter den spanischen Weinen, er zählt zweifellos zu den größten Rotweinen der Welt. Wer ihn trinkt, erfährt ein völlig neues Genusserlebnis. Scheinbar losgelöst von jeder Primäraromatik lassen sich in Unico all die feinsten Aromen und Gewürznuancen entdecken, die der Wein während seiner langen, geduldigen Reife im Fass und auf der Flasche entfaltet und in einen vollendet harmonischen Einklang bringt. Je nach Jahrgang sind die exakten Rebsortenanteile unterschiedlich. Doch immer hat Tinto Fino mit mindestens 80 % den Löwenanteil. Die Reifezeit im Fass und auf der Flasche beträgt gut zehn Jahre und nicht selten dauert es noch ein wenig länger, bis man auf dem Weingut entscheidet, einen Unico für den Verkauf frei zu geben.
Flaschengrösse: 6 / 0,75l

Share

Tumi – innovatives Gepäck der Extraklasse

Tumi (Reisegepäck, Taschen, Lifestyle-Accessoires)

Die Edelmarke Tumi steht für Reisegepäck und Taschen, die keine Wünsche offen lassen, zumal sie alles vereinen, was anspruchsvolle Reisende von diesen erwarten, und zwar: ausgezeichnete Verarbeitung mit beeindruckender Funktionalität sowie modernste Ausstattung und technologische Innovation mit exklusivem Design. Das umfangreiche Sortiment des etablieren Labels umfasst Reisetaschen und Handtaschen, Aktentaschen und Messenger, Koffer und Trolleys, Rücksäcke sowie Accessoires und erfüllt damit die Reisebedürfnisse aller Zielgruppen. Angeboten werden die Premium-Produkte der weltweit bekannten Marke Tumi in rund 200 Premium-Kaufhäusern rund um den Globus in rund 70 Ländern: in New York, Los Angeles und Chicago, in Paris, London und Tokio

Eine Erfolgsstory wie aus dem Bilderbuch.

Im Jahr 1975 von Charlie Clifford ins Leben gerufen blickt das in South Plainfield (New Jersey) beheimatete Unternehmen Tumi Inc. heute auf eine beeindruckend erfolgreiche Geschichte zurück. Der Name Tumi steht für ein breites Ritualmesser der präkolumbianischen Völker, welches aus Gold, Kupfer oder Tumbaga (eine Legierung aus Gold und Kupfer) angefertigt wurde. Zurückzuführen ist der exotische Firmenname auf die Zeit, die Firmenvater Charlie Clifford im Peace Corps in Südamerika verbracht hat. Seit 2004 ist die Tumi Inc. ein Tochterunternehmen der in London ansässigen Doughty Hanson & Co., einer weltweit agierenden britischen Investmentfirma (Beteiligungsgesellschaft). Seit 2006 hat Tumi zudem als Kooperationspartner den aus Indien stammenden Londoner Bildhauer und Designer Anish Kapoor sowie Italiens Motorradhersteller Ducati, mit dem der weltweit führende Reisegepäckhersteller acht gemeinsame Co-Brand-Artikel auf den Markt lanciert hat. Seit dem 19. April 2012 ist die Tumi Holding Inc. auch eine an der Börse notierte Aktiengesellschaft.

Treibender Motor Innovationen.

Das Geheimrezept für den Erfolg von Tumi enthält die Zutaten Innovationen, Einzigartigkeit der Produkte, speziell konzipierte und konstruierte Bestandteile, breites Sortiment für viele Zielgruppen angepassten Artikeln. Wichtige Meilensteine sind die Einführung der Reisetaschen aus FTX Ballistic Nylon in den 80er Jahre und der Rollkoffer in den 90er Jahre. Kein Wunder, dass Tumi mittlerweile mehr als 25 Patente – sowohl für technologische Konzepte als auch für innovatives Design – seine eigenen nennt. Die breite Produktpalette von Tumi enthält neben Reisegepäck und Taschen auch Hightech-Geräte, Uhren und Stifte, Gürtel und Manschettenknöpfe.

Ein absolutes Highlight ist der Tumi Tracer® (eine Metallplatte mit einer Produktnummer), das 1999 eingeführte exklusive Programm zum Finden von verlorenen oder entwendeten Artikeln. Einzigartig umfangreich ist der Service von Tumi, der neben den klassischen Produktinformationen unter anderem einen Monogrammservice, Produktanleitungen und Hinweise über Pflege & Reinigung sowie Service & Reparaturen einschließt. Neben der klassischen Garantie bietet Tumi – dank Reparaturservice und Ersatzteilen – einen wahren „lebenslangen“ Service an.

Tumi agiert nach ethischen Grundsätzen.

Der Verhaltenskodex von Tumi basiert auf dem Motto, mehr als nur ein Hersteller von Taschen und Accessoires zu sein. Laut Firmenphilosophie werden den Kunden perfekte Produkte, den Mitarbeitern perfektes Arbeitsumfeld angeboten, daher wird bei Tumi Gleichberechtigung groß geschrieben und Diskriminierung ist ein Fremdwort.

Share

Rimowa – Koffer und Taschen der Luxusklasse

Seit über einhundert Jahren gibt es Koffer der deutschen Marke Rimowa. Der erste Koffer wurde im Jahr 1898 in der “Kofferfabrik Paul Morszeck” in Köln produziert. Traditionell bestanden die Koffer der damaligen Zeit aus Holz, allerdings achtete der Hersteller schon zu Beginn konsequent auf ein geringes Gewicht der Koffer. Aufgrund der hohen Qualität und des Konzepts von Paul Morszeck, den perfekten Reisekoffer zu entwickeln, schaffte es das Unternehmen bis ins 21. Jahrhundert. In den 1930er Jahren war Richard Morszeck, der Sohn des Gründers von dem Flugzeug-Aluminium fasziniert und im Jahr 1937 stellte Rimowa den ersten Überseekoffer aus diesem Leichtmetall vor. Bereits dreizehn Jahre
später folgte der erste Koffer aus Struktur-Aluminium.

Dieser robuste Aluminiumkoffer mit Wellenprofil zählte fortan zum beliebtesten Koffer des fliegenden Personals sowie vieler Flugreisender. In den 1970er Jahren erweiterte Rimowa das Angebot um Aluminiumkoffer für Kameraausrüstungen. Durch das Waterproofsystem ist die wertvolle Fotoausrüstung vor Luftfeuchtigkeit, Wasser, tropischer Hitze sowie arktischer Kälte geschützt. Seit dem Jahr 2000 wurde das Angebot um Koffer aus Polycarbonat erweitert. Ganze Produktreihen werden von Rimowa aus dem unverwüstlichen Kunststoff angefertigt. Das Rimowa-Polycarbonat ist stoßfest und robust. Beispielsweise springen die Beulen von allein wieder heraus und dadurch behalten die Rimowa-Koffer ihre schöne Form.

Der Rimowa-Koffer wurde in den letzten Jahrzehnten zum Lieblingskoffer der Flugreisenden. Durch das geringe Eigengewicht nimmt der Koffer nicht zu viel Gewicht vom zulässigen Gesamtgewicht in Anspruch. Außerdem überstehen die robusten Koffer aus Aluminium oder aus Polycarbonat auch die Transportbänder sowie einen Fall aus größerer Höhe. Das Familienunternehmen, heute wird es von Dieter Morszeck geführt, wurde zum führenden Reisegepäckhersteller in Europa. Die qualitativ sehr hochwertigen Rimowa-Koffer sind “Made in Germany” und gehören nicht nur in Deutschland zum Luxussegment. Mit dem Slogan “Every Case tells a story” wirbt das Unternehmen und jeder Rimowa-Koffer kann sicherlich aufgrund der zahlreichen Reisen eine eigene Geschichte erzählen.

Alle Rimowa-Koffer aus Aluminium sowie aus Polycarbonat sind an dem einzigartigen Wellenprofil erkennbar. Angeboten werden diverse Serien wie zum Beispiel Salsa, Salsa Air oder Salsa Deluxe. Zudem gibt es die Serien Limbo, Topas, Topas Stealth und Topas Titanium. Außerdem wird noch der klassische Rimowa-Koffer aus Aluminium “Classic Flight” angeboten. Alle Koffer besitzen zum leichten Transport Rollen und zur Sicherung des Inhalts ein TSA-Zahlenschloss. TSA-Zahlenschlösser können vom Zoll oder bei Sicherheitskontrollen unbeschadet geöffnet und wieder verschlossen werden. Die Koffer von Rimowa gibt es in zahlreichen Größen sowie in den vorgeschriebenen Maßen als Bordgepäck. Ergänzt werden kann das Reisegepäck durch einen Aktenkoffer oder einen Piloten-Koffer. Beide werden aus dem unverwüstlichen Aluminium angefertigt.

Share

Gaziano & Girling

Die englische Marke Gaziano & Girling ist eine hochwertige Schuhmanufaktur, bei der alle Schuhe noch in traditioneller Handarbeit und auf Kundenwunsch angefertigt werden. Die lange Tradition dieses Schuhhauses und die hohe Verarbeitungsqualität haben diesem Label eine hervorragenden Ruf beschert und auch viele Prominente zu treuen Kunden gemacht. Obwohl Gaziano & Girling ursprünglich als reiner Anbieter von Herrenschuhen gestartet ist, entwickelte sich die Produktpalette seit 2006 kontinuierlich weiter. So sind neben den klassischen Businessschuhen auch Boots und Slipper hinzugekommen. Und seit kurzem bietet Gaziano & Girling zudem Accessoires wie Taschen und Schuhzubehör aus einer Hand an.

Der Durchbruch gelang diesem Label aber erst, als sie vor einigen Jahren auch eine kleine Kollektion Damenschuhe entwarfen und so einen größeren Kundenkreis erschlossen. Dabei steht der Service im Vordergrund. Für jeden Kunden wird anhand einer individuellen Beratung das passende Schuhmodell herausgesucht und nach seinen exakten Maßen hergestellt. Die Schuhmodelle selbst sind im klassischen Stil gehalten und betonen das typisch britische Understatement. Der Schuhrohling wird im Lager aufbewahrt, damit der Kunde auf Wunsch sofort nachbestellen kann. Unüblich, aber für Gaziano & Girling selbstverständlich, ist der hauseigene Reparatur – und Polierservice des Hauses, der auch Hausbesuche anbietet.
Bei all der Beliebtheit in der Welt bleibt die Marke Gaziano & Girling ihrer Philosophie treu. Diese beinhaltet, dass das Handwerk bei der Schuhherstellung im Vordergrund stehen muss und nicht vor den Kunden versteckt werden soll. Deshalb ist es in den Filialen und auf ausgewählten Messen möglich, den Schustern und anderen Fachhandwerkern bei der Produktion der Schuhe über die Schulter zu schauen. Diese Transparenz und Philosophie ist gerade in der Modebranche einzigartig.
Gaziano & Girling gehört zu den edelsten Schuhmanufakturen weltweit und setzt durch kleine Details wie dem Reperaturservice und Einblicken in den Produktionsprozess von der Konkurrenz ab.

Share

Die italienische Modemarke Herno

Angefangen hat alles mit der Produktion von Regenmänteln. 1948 hatte der schon vorher mit diversen Unternehmungen in der italienischen Wirtschaft erfolgreiche Giuseppe Marenzi gemeinsam mit seiner Ehefrau Alessandra die Idee, die wasserabweisenden Mäntel auf den italienischen Markt zu bringen. Eine Pioniertat, denn Regenbekleidung gehört klassischerweise nicht zu den bevorzugten Modeartikeln im von der Sonne verwöhnten Italien. Allerdings stammte der Regenmantel-Designer vom Lago Maggiore, dem berühmten oberitalienischen See im Piemont, wo das Wetter rasch umschlagen kann.

Die Marke Herno konnte sich rasch und nachhaltig am Modemarkt etablieren. Modische Schnitte und ausgetüftelte Techniken bei der Verarbeitung hochwertiger Stoffe zu wetterfesten Mänteln sorgten dafür, dass die bodenständigen Italiener rasch auf Erfolgskurs gingen. 1950 wurde die Produktpalette um Regenmäntel für Damen erweitert, in den 1960ern gesellten sich edle Mäntel aus Kaschmir für Sie und Ihn dazu. Herno eröffnete mehrere neue Filialen und schickte Mannequins mit superkurzen trendigen Regenmänteln über die Laufstege italienischer Modenschauen. Die Italiener hatten es fertig gebracht, den an sich schlichten Regenmantel zu einem modischen Attribut mit Wiedererkennungswert zu machen. Erkennungsmarke ist bis heute das Herno-Logo an jedem Kleidungsstück, dass die Fabrik des italienischen Labels verlässt.

Seit den 1970er und 1980er Jahren expandierte die Marke international.

Erster Laden im Ausland war ein Herno-Shop im japanischen Osaka, bis heute gehören Japaner zu den treuesten Kunden der Regenmantel-Marke. Die USA kamen als Standort für Herno-Shops bald hinzu, hier konnten sich Herno-Wettermäntel vor allem an der oft verregneten Ostküste in Städten wie New York und Bosten durchsetzen. Bei der Damenlinie ergänzten bald Mäntel und Jacken in klassischen Schnitten aus edlen Wollstoffen die Kollektionen, bei den Herren blieb es schwerpunktmäßig bis heute beim bewährten Wettermantel, hinzugekommen ist die zeitgemäße Outdoor Jacke. Die Mäntel und Jacken sind heute allerdings technisch weitaus ausgereifter und werden nach allerneuesten Erkenntnissen in Sachen Wetterfestigkeit und Abwehr von Regen gefertigt. Bei seinen Outdoor Jacken feilt das Label immer wieder an neuen Stoffen, um gleichzeitig an traditionellen Nähechniken und typisch italienischen Designs festzuhalten. Klassiker ist bis heute eine maximal 200 Gramm leichte Daunenjacke, gefüllt mit echten Gänsefedern und vom Style her an italienische Retro-Motorradjacken erinnernd.

Insgesamt hat sich der Schwerpunkt bei Herno vom klassischen Regenmantel weg eher in Richtung auf hochwertige Outdoor Jacken und wetterfeste Outdoor Mäntel aus modernen synthetischen Fasern verlagert. Auf made in Italy legt die Marke Herno dabei bis heute großen Wert, genauso wie auf die Bewahrung klassischer Traditionen italienischer Mantelherstellung bei gleichzeitiger Einbindung von High-Tech. So versucht sich Herno erfolgreich im Spagat zwischen italienischer Klassik und internationaler Moderne.

Auch mehr als 60 Jahre nach Firmengründung ist die Marke Herno immer noch in Familienbesitz und wird von einem Sohn des Gründers geleitet. Firmensitz ist nach wie vor das Dörfchen Lesa am Lago Maggiore, der wichtigste Showroom ist heute in Mailand. Herno Shops gibt es mittlerweile in aller Welt.

Share

INFACHLUXUS Newsletter

Kostenlos über neue Aktionen informiert werden.

Währungsrechner

Beliebigen Betrag eingeben: