Luftgetrockneter Schinken

Ein Überblick über luftgetrocknete Schinken
Gerade zu ganz besonderen Feiertagen oder vor Familienfeiern wird sehr häufig in Feinkostgeschäften oder bei einem der vielen Onlineshops für Feinkost im Internet eingekauft. Schließlich sollen für diesen ganz besonderen Tag auch ganz besonders gute und vielleicht auch ganz spezielle ausgefallene Speisen, Spezialitäten und auch exklusive Getränke auf den Tisch kommen. Auch zum Beispiel ein großer Geschenkkorb verschenkt werden soll – vielleicht zum Geburtstag oder anläßlich eines Jubiläums etc. – kommen vielfach besonders gute Sachen aus dem Feinkostgeschäft in den Korb wie zum Beispiel 70-680 642-447Trüffel, Pralinen, edler Wein, Käse, exotisches Obst, ausgefallene Wurst und natürlich nicht zu vergessen edlen Schinken. Mit dem edlen Schinken ist nicht der „gemeine“ gekochte Schinken gemeint, sondern luftgetrocknete Schinken wie zum Beispiel Parma Schinken, Serrano Schinken, Prager Schinken, Schwarzwälder Schinken oder auch der iberische Schinken (Jamon Iberico oder auch Pata Negra).
Eine sehr gut sortiere Bezugsquelle ist bspw. www.chefgourmet.de
Gutschein: 15% auf den Warenkorb
Promotional Code: oum3-gwc3 (bei der Bestellung eingeben)
Gutschein: 10€ Rabatt ab einem Mindestbestellwert von 40€
Promotional Code: adb3-fgh4 (bei der Bestellung eingeben)
» Feinkost bei CHEFGOURMET.de« Gültig bis: 30.09.2011 | Hilfe, wie funktionierts?
Der Prosciutto di Parma – der Parma Schinken – stammt aus der italienischen Provinz Parma und hat auf seiner Schwarte als Erkennungs- und Markenzeichen die fünfzackige Krone vom Herzogtum Parma aufgedruckt. Das Dorf Langhirano war und ist noch heute der Ort, an dem die größte Anzahl an Parma Schinken produziert wird. Schweine der Rassen Duroc, Landrance und Large White sind die Fleischgeber für den Prosciutto di Parma und nur sie. Es dauert fast ein Jahr bis der Schinken soweit ist – nur leicht mit Meersalz gesalzen, abgewaschen, luftgetrocknet – und zum Schluss seine Gütekrone bekommt. Der Schinken selber hat eine ganz zarte rosarote Farbe von einer eben so zarten Maserung des Fettes durchzogen. Der Geschmack ist würzig und mild und er ist vom Fleisch her mürbe.
Der Serrano Schinken stammt aus Spanien u.a. aus Trevelez in der Provinz Granada. Ähnlich behandelt wie der italienische Parma Schinken wird der Serrano Schinken in würziger Bergluft luftgetrocknet. In Spanien sind es aber nicht die besonderen Schweinerassen, die diesen herrlichen Schinken produzieren, sondern ganz normale Hausschweine mit heller Haut. Er schmeckt aromatisch mild und ist überaus mager. Das Fleisch ist von der Konsistenz her ganz leicht faserig.
Aus Deutschen Landen geräuchert auf den Tisch, das kommt der bekannte Schwarzwälder Schinken. Dieser Namen verspricht allerhöchste Qualität. Im Schwarzwald wird nach ganz bestimmter Jahrhunderte alte Tradition der Schinken vom Schwein erst über rund 6 Wochen lang trocken gepökelt – d.h. das Fleisch gesalzen und in Lagen aufeinander gestapelt -. Es erfolgt noch eine ganz spezielle Würzung mit Koriander, Wacholder, Pfeffer und Knoblauch. Danach wird das Fleich kalt über Fichten- und Tannenholz geräuchert. Diese ganze Behandlung bringt das ganz besondere kräftige Aroma, was für den Schwarzwälder Schinken typisch ist genau wie die schwarze Schwarte.
Der Prager Schinken kann als Aufschnitt gegessen werden – dafür wird er mit der Schwarte leicht gebacken – oder als warmes Hauptgericht – er wird u.a. ohne Schwarte in Brotteig gehüllt und im Ofen gegart – . Er stammt aus der Tschechei und ist ein überaus traditionelles böhmisches Gericht. Über einen Monat lang wird der Schinken kleiner Schweine (die Hinterkeulen) über Nadelholz kalt geräuchert nachdem er einen Monat lang trocken gepökelt wird.
Gepökelt wird mit Wacholder, Koriander, Salz, Lorbeer, etwas Zucker und Kümmel, was dem Prager Schinken alles zusammen seinen ganz besonderen Geschmack gibt.
Der so genannte kleine Bruder des Parma Schinken ist der San Daniele Schinken aus dem italienischen Örtchen San Daniele. Der Schinken wird mit der Hand massiert und jeden Tag – pro Kilo ein Tag – mit Salz eingerieben und täglich wird das Salz, welches nicht eingezogen ist, abgestreift. Danach muss er 80 Tage lang ruhen und wird dann in der luftigen Dachkammer für mehrere Wochen aufgehängt.
Aus der Schweiz kommt das Bündner Fleisch, ein fester fettarmer und trockener Schinken aus Rinderfleisch mit einem ganz speziellen Aroma. In über 1800 m Höhe kann er reifen.
Aus gutem Schweinenacken ist der tolle Coppa Schinken aus Italien. Er schmeckt würzig und mild. Dünne Maserungen von Fett durchziehen das Fleisch dieses herrlichen Schinkens.
Alles in allem kann gesagt werden, dass diese wunderbaren luftgetrockneten Schinken ein tolles Geschenk für Menschen sind, die gutes Fleisch zu schätzen wissen.
Share

INFACHLUXUS Newsletter

Kostenlos über neue Aktionen informiert werden.

Währungsrechner

Beliebigen Betrag eingeben: