Feinschmecker- Kaffee: Delikate Kaffeesorten für den anspruchsvollen Gaumen

Sie trinken leidenschaftlich gerne Kaffee? Und Sie gehören auch zu den Feinschmeckern der besonderen Art und legen viel Wert auf die Qualität des Kaffees?
Aber was ist eigentlich Kaffee? Bei Kaffee handelt es sich um ein schwarzes, koffeinhaltiges, heißes Getränk, das mit gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen hergestellt wird. Bei den Kaffeebohnen handelt es
sich zunächst um die Steinfrüchte verschiedener bestimmter Pflanzen namens Rubiaceae. Die Art der Kaffeepflanze, die Sorte der Kaffeebohne und das Land und der dortige Ort, an dem die Pflanzen angebaut werden, tragen entscheidend zur Qualität des Kaffees bei. Kaffee aus Arabica – Bohnen zum Beispiel gilt als hochwertiger – im Gegensatz zu dem aus den Robusta – Bohnen, die von unterschiedlichen Kaffeepflanzen stammen.
Kaffee gibt es nicht nur von unterschiedlichen Kaffeepflanzen und davon gewonnen Kaffeebohnen, sondern auch in den unterschiedlichsten Konsummöglichkeiten. Zu denken sind dabei an Milchkaffee, Eiskaffee, Cappuccino, Café au lait, Espresso und Latte Macchiato, die hier beispielhaft zu nennen sind. An der Vielfalt von unterschiedlichen Sprachen erkennt man, dass es in Spanien, Italien, Deutschland und Frankreich auch eine Auswahl an Konsummöglichkeiten gibt, die sich alle sehr stark ähneln.
Unter den Feinschmeckern sind insbesondere die Kaffeebohnen und – sorten aus Äthiopien beliebt. In Äthiopien stammen die Bohnen teilweise aus dem Regenwald und werden dort von den Ureinwohnern selbst gesammelt. Dabei handelt es sich um den sogenannten Wildkaffee, bestehend aus Arabica – Bohnen, die nur dort an Pflanzen, die dort seit Jahrhunderten wachsen, zu finden sind. Auch hier gibt es von Regenwaldgebiet zu Regenwaldgebiet unterschiedliche Geschmacksnoten, die von der Umgebung und den Umwelteinflüssen bestimmt werden, so dass es möglich ist, dass die eine Sorte besonders herb und eine Andere nahezu blumig und mild schmecken kann.
Auch in Kolumbien, Tanzania, Kenia, Hawaii und Nicaragua bieten dem Feinschmecker eine große Auswahl an Kaffeevariationen mit den unterschiedlichsten Geschmacksnoten.
Afrikanische und lateinamerikanische Arabica – Bohnen zum Beispiel werden bei der Herstellung von Davidoff Café verwendet und geben dem in diesem Fall hergestellten Espresso eine besonders intensive und unvergessliche Geschmacksnote. Davidoff Café garantiert die Verwendung von Kaffeesorten, die aus den besten Anbaugebieten der Welt stammen. Ein individueller Röstungsvorgang unterstützt zusätzlich die Entfaltungsmöglichkeiten der einzigartigen Aromen der Bohnen. Wohnen Sie in Berlin, begeben Sie sich in das KaDeWe und bringen Sie Ihren Gaumen in den Genuss dieses erstklassigen Kaffees.
Deutschland hat noch etwas anderes für seine Feinschmecker zu bieten: In Rosenheim in Bayern existiert eine der besten Kaffeeröstereien, die durch ihren Espresso „Il Gustoso“ von FEINSCHMECKER-Redakteur Kersten Wetenkamp ausgezeichnet und bekannt wurde.
Und nun werden an dieser Stelle nach einer kleinen Einführung in die Feinschmecker – Kaffees, die Sie ausprobieren und lieben lernen sollten, noch den Bedenken bezüglich der Gesundheit eine Absage erteilt:
Sie tun dem Körper mit dem Konsum von Kaffee auch noch etwas Gutes. Kaffee wird nachgesagt, dass es bei Frauen das Brustkrebsrisiko erheblich verringern könne, die Wahrscheinlichkeit von Nieren –, Dickdarm – und Blasenkrebs und für chronische Lebererkrankungen werde reduziert und sogar der Ausbruch von Alzheimer könne sogar eventuell verzögert werden. Bei zu viel Kaffeekonsum dagegen kann es passieren, dass Sie unruhig und nervös werden und vermehrt an Schlaflosigkeit leiden könnten. Aber diese Nebenwirkungen sind allseits bekannt und der Feinschmecker – Kaffee dient ja auch mehr dem Genuss, als dem ständigen Konsum. Sie können sich also ruhig mit einer guten Bohne verwöhnen. An dieser Stelle wird auch das Gerücht, dass zu viel Kaffee schädlich für das Herz und für den Blutdruck sei, eine Abgesag erteilt. Auch die Diabetiker unter Ihnen müssen sich nicht mehr zurückhalten – auch hier wurde nachgewiesen, dass der Genuss von Kaffee keine negativen Auswirkungen auf die Insulinmenge hat.
Jeder kann es sich nun also im Wohnzimmer mit einem guten Buch oder einer Zeitung und einem frischen Stück Feinschmecker – Kuchen gemütlich machen und bedenkenlos ein oder zwei Tassen Kaffee trinken und sie in vollen Zügen genießen und entspannen. Erleben Sie den einzigartigen Genuss dieser Kaffeesorten und bilden Sie sich so selbst zum „Profi – Feinschmecker“ aus.

Share

Leave a Reply