Tips zur Lagerung und Verzehr von Kaviar.

Der frische Kaviar sollte immer bei einer Temperatur von etwa -2°C gelagert werden. Nur so behält er seine lockere Konsistenz und den für ihn so üblichen Geschmack bei. Weil eine solch genaue Temperatur meist nicht garantiert werden kann, greift man meist auf pasteurisierten Kaviar zurück. Der pasteurisierte Kaviar wurde früher bei den Kennern als „Konserve“ bezeichnet und abgelehnt. Mittlerweile hat sich die Technik soweit entwickelt, dass auch hier eine excelente Qualität garantiert werden kann.

Man verzehrt diese Delikatesse mit einem Löffel aus Horn oder auch aus Perlmut. So wird der feine Geschmack des Kaviars nicht beeinflusst. Man kann allerdings auch einen Goldlöffel verwenden. Dieser dürfte allerdings nicht in jedem Haushalt vorhanden sein. Auf gar keinen Fall dürfen ein Silber- oder ein Metalllöffel benutzt werden. Er beeinflusst den Geschmack des Kaviars. Nach dem Öffnen der Verpackung, sollte der Kaviar wenn möglich sofort verzehrt werden. Die Reste können allerdings noch eine Woche gelagert werden. Der Kaviar muß kühl serviert werden. Nur so kann er die Eigenarten seines Geschmacks wirklich entfalten. Als Getränk wählt man dazu am besten einen Champagner oder einen trockenen Weisswein. Er unterstreicht den feinen Geschmack des Kaviars. Hervorragend schmeckt Kaviar zu Blinies, zu Spaghettinis oder zu Folienkartoffeln.

Share

Leave a Reply